Über Kazan

„Kazan – Russlands dritte Hauptstadt“

Kazan ist die Hauptstadt der Republik Tatarstan mit einer tausendjährigen Geschichte am Ufer der Wolga. Sie hat mehr als eine Million Einwohner und ist eine der bedeutendsten russischen Zentren in wirtschaftlicher, politischer, wissenschaftlicher, bildungsmäßiger, sportlicher und kultureller Hinsicht. Nicht umsonst trägt sie den Namen „Russlands dritte Hauptstadt“.

In Kazan treffen sich Orient und Okzident, Ost und West; verschiedene Nationen und Religionen leben hier friedlich und harmonisch zusammen. Das historische Symbol der Stadt Kazan ist ist ein mythischer Drache namens Zilant, der das Wappen der Stadt schmückt. Der schwarze Drache hat dunkelrote Schwingen und Zunge, goldene Pranken, Klauen und Augen sowie eine goldene Krone auf dem Schädel, welche die grüne Erde in einem silbernen Feld darstellt. Sein Schild ist gekrönt mit einer typischen Kazaner Kopfbedeckung. Der Tradition der Heraldik entsprechend symbolisiert der Drache Strenge, Weisheit und Unbesiegbarkeit, die Erde Leben und Wohlstand, die Krone Bildung und die Kappe auf seinem Schild den bedeutenden Status der Stadt.

Der mit weißen Steinen umfasste Kreml ist eine der UNESCO Weltkulturebestätten und die Hauptattraktion für die mehr als eine Million jährlicher Touristen.

In Kazan liegt der größte IT-Park Russlands, und mit dem „Idee“ einer der größten europäischen Technologieparks. Darüber hinaus verfügt die Stadt als einzige Russlands sowohl über eine Bundesuniversität als auch zwei nationale Forschungsuniversitäten.

Kazan ist eine der größten russischen Kulturzentren. Sie bewahrt einerseits das bedeutende historische Erbe, andererseits präsentiert sie auch die moderne Entwicklung und die führenden kulturellen Trends. Die Hauptstadt Tatarstans wird traditionell multikulturell genannt, eine Anspielung auf die gegenseitig bereichernde und friedvolle Koexistenz von russischer und tatarischer Kultur. Mit Unterstützung der UNESCO wurde in Kazan das weltweit erste Institut für Friedenskultur eingerichtet.

In Kazan finden jährlich internationale Kulturfeste statt: Das jährliche internationale Opernfestival „Chaliapin“, das Ballettfestival „Nureyev“, das Festival für klassische Musik „Rachmaninov“, die Freilichtoper „Kazaner Herbst“, das Festival für moderne Musik „Concordia“, das Festival für Folk- und Rockmusik „Die Erschaffung der Welt“, das Literaturfestival „Aksyonov Fest“, das muslimische Kinofestival „Golden Minbar“ (seit 2010 das „Internationale Festival des muslimischen Kinos in Kazan“), das Festival der Rollenspiele „Zilantkon“ und zahlreiche weitere Festivals und Wettbewerbe auf Landes- und Bundesebene. 2014 war Kazan Gastgeber des Wettbewerbs „Tyurkvidenie“.

Kazan und Sport

672963109

Kazan ist eine der bestentwickelten Sportstädte Russlands. Die Stadt beherbergte 2005 und 2011 jeweils die Eishockey-Weltmeisterschaft, 2013 die Sommer-Universiade, 2014 die Fechtweltmeisterschaft und 2015 die Schwimmweltmeisterschaft. 2017 wird sie Gastgeberin des Confederation Cups und 2018 der Fußballweltmeisterschaft sein. 2009 war sie Schauplatz des russlandweiten Forums „Russland – Stadt des Sports” und wurde mit einem nationalen Preis ausgezeichnet.

Kazan ist eine der erfolgreichsten russischen Städte in verschiedenen führenden Mannschaftssportarten: Fußballverein „FK Rubin Kazan“, Hockeyverein „Ak Bars“, Basketballverein „Unics“, Volleyballvereine „Zenit Kazan“ und „Dynamo“, Eishockeyverein „Dinamo Kazan“, Feldhockeyverein „Dynamo“ und der Wasserballverein „Sintez“.

Die Stadt bietet zahlreiche Sportstätten auf russischem und Weltniveau, einige davon sind in Russland einzigartig.

Der Marathon in Kazan ist ein hochklassiges Ereignis im sportlichen und kulturellen Leben der Stadt.